JAGDSCHULEN – JAGEN LERNEN JL GmbH – HOFGUT LINSLERHOF & HERSCHBERG Kontakt und Information: 06836 / 685 183 oder 06375 / 3889 339
JAGDSCHULEN – JAGEN LERNEN JL GmbH – HOFGUT LINSLERHOF & HERSCHBERG Kontakt und Information: 06836 / 685 183 oder 06375 / 3889 339

 

AGB

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen - AGB

Der Komplettpreis ist mit der Anmeldung fällig. Er ist zahlbar in 2 Raten. Die erste Rate in Höhe von 50 % des Komplettpreises ist spätestens nach der Bestätigung der Anmeldung durch die Jagdschule innerhalb 8 Tagen zur Zahlung fällig. Die zweite Rate ist bis spätestens 30 Tage vor Kursbeginn auf das Konto der Jagdschule zu überweisen.

Wird die Durchführung des Kurses infolge höherer Gewalt, behördlicher Maßnahmen oder sonstiger von der Jagdschule nicht zu vertretender Umstände unmöglich, kann der Teilnehmer weder Schadensersatzansprüche noch ein Rücktrittsrecht herleiten. Eventuell bezahlte Gebühren werden in diesem Fall zurückerstattet.

Die Jagdschule übernimmt keine Haftung für Schäden, die von anderen Schießteilnehmern verursacht werden. Der Teilnehmer stellt die Jagdschule von Schadensersatzansprüchen anderer Teilnehmer oder Dritter für vom Teilnehmer verursachte Schäden frei. Die Jagdschule schließt die Haftung für vom Teilnehmer zu den Veranstaltungen mitgebrachten Waffen, Ferngläser und dergleichen aus, soweit der Schaden nicht durch einen Angestellten oder Lehrbeauftragten der Jagdschule schuldhaft verursacht wurde. Unberührt hiervon bleiben Ansprüche im Rahmen der aufgrund gesetzlichen Haftpflicht abgedeckten Schäden.

Ist, aus wichtigem Grund, dem Teilnehmer eine Kursteilnahme nicht möglich und teilt er dies bis spätestens 31 Tage vor Kursbeginn der Jagen Lernen JL GmbH durch eingeschriebenen Brief mit, verfällt die Anzahlung in Höhe von 50 % des Komplettpreises des Kurses. Erfolgt die Abmeldung innerhalb 30 Tage vor Kursbeginn bei der Jagen Lernen JL GmbH durch eingeschriebenen Brief, ist die gesamte Kursgebühr, 50 % der Kostenpauschale sowie die gesamte Prüfungsgebühr verfallen. Selbstverständlich kann der Teilnehmer eine Ersatzperson für den gebuchten Lehrgang benennen, sofern die Prüfungsbehörde einer nachträglichen Benennung zustimmt. Wir empfehlen den Abschluss einer Reisekostenrücktrittsversicherung. Entsprechende Formulare senden wir Ihnen auf Aufforderung gerne zu. Umbuchungen sind nach besonderer Rücksprache möglich. Ein Rechtsanspruch auf Umbuchung besteht nicht. Grundvoraussetzung für Umbuchungen ist jedoch, dass der ursprünglich gebuchte Kurs voll bezahlt ist. Für Umbuchung stellen wir, wenn sie im Zeitraum von bis zu 6 Wochen vor dem ersten Prüfungstermin vorgenommen wird, € 100,- Umbuchungsgebühr in Rechnung. Erfolgt die Umbuchung im Zeitraum von weniger als 6 Wochen vor dem ersten Prüfungstermin, so beträgt die Umbuchungsgebühr € 250,- zuzüglich der verfallenen Prüfungsgebühr in Höhe von € 214,-, insgesamt also € 465,-. In jedem Falle ist der Teilnehmer zum Ersatz des hieraus entstehenden Schadens bis zur Höhe des vorgenannten Umfanges verpflichtet. Diesem bleibt der Nachweis eines geringer liegenden Schadens vorbehalten.

Der Teilnehmer verpflichtet sich zu einer gedeihlichen, aktiven Zusammenarbeit, sowohl mit dem Lehrkörper, als auch mit anderen Kursteilnehmern. Eine ständige Anwesenheit während der Ausbildungszeit ist Pflicht. Die Ausbildungsvorgaben sind zu erfüllen. 

In allen anderen Fällen, in denen ein Prüfling durchfällt (Teil I - Schießprüfung oder Teil II - schriftliche Prüfung) oder an der Prüfung nicht bzw. nicht komplett teilnimmt, kann er erneut den nächsten erreichbaren Endteil besuchen und an der Prüfung teilnehmen. Die Kosten betragen dann bei Wiederholung der Schießprüfung € 620,- (Kursgebühr: € 250,- + Kostenpauschale: € 275,- + Prüfungsgebühr: € 95,-). Bei Wiederholung der schriftlichen Prüfung betragen die Kosten € 160,- (Kostenpauschale: 100,- + Prüfungsgebühr: € 60,-). Bei Wiederholung der Schießprüfung und schriftlichen Prüfung betragen die Kosten € 655,- (Kursgebühr: € 250,- + Kostenpauschale: € 275,- + Prüfungsgebühr: € 130,-). Andere Varianten, insbesondere Nachschulungen betreffend, bedürfen einer individuellen, schriftlichen Bestätigung.

Bild- und Tonaufnahmen sind während des Unterrichts nicht gestattet. Im Falle der Zuwiderhandlung kann die Jagdschule den Teilnehmer vom weiteren Unterricht ausschließen.

Ihre Anmeldedaten werden zur Bearbeitung und Verwaltung auf unserer EDV-Anlage abgespeichert.
Als Gerichtsstand wird 66802 Überherrn vereinbart.


Belehrung über Widerrufsrecht nach dem Fernabsatzgesetz

Sie können Ihre Anmeldung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen schriftlich (z.B. Brief, Fax) widerrufen, wobei zur Fristwahrung die rechtzeitige Absendung an die Jagen Lernen JL GmbH genügt. Die Frist beginnt mit dem Erhalt dieser Belehrung. Widerrufsfolgen: Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren. Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn Ihr Vertragspartner mit der Ausführung der Dienstleistung mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat oder Sie diese selbst veranlasst haben (z.B. durch Teilnahme an Schulungsmaßnahmen). Von vorstehendem Widerrufsrecht und den Teilnahmebedingungen habe ich Kenntnis genommen.

 

Tel: 06836 /  68 51 83

Tel: 06375 / 3889 339

Die App Jagen Lernen ist erhältlich bei google play und im app store!

Jagdschulatlas
Die beste Werbung ist mmer noch die Bewertung durch unsere Kunden!

Im Jagdschulatlas (Schule am Linslerhof) und Jagdschulatlas (Schule in Herschberg) als unabhängige Internetplattform können  Erfahrungen und Meinungen ausgetauscht werden (max 10 Punkte).
Werfen Sie bitte einen Blick in unsere Bewertungen und lassen Sie sich von unseren Kunden überzeugen...

Unsere Ausbildungspartner:

Hanauer Jagdklub e.V.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Startseite | Download | Links | Kontakt | Impressum | AGB

© 2014 Jagen Lernen JL GmbH, Hofgut Linslerhof, 66802 Überherrn